VerfügungsFonds

Das Zentrum der Stadt Luckenwalde, die zentrumsnahen Bereiche um die Puschkinstraße, Rudolf-Breitscheid-Straße, Käthe-Kollwitz-Straße und Dahmer Straße sowie die
Wohngebiete Burg/Nuthe und Volksheimsiedlung bilden die Schwerpunktbereiche der künftigen Stadtentwicklung und den in Anlage 1 dargestellten Geltungsbereichen der Kommunalen
Richtlinie.

Der weitere Ausbau und die Stabilisierung von Handel, Dienstleistungen, (Stadtteil-) Kultur und Bildung sowie eine nachhaltige Aufwertung des städtebaulichen Erscheinungsbildes und die Stärkung des sozialen Zusammenhalts stellen wichtige Ziele für diese Bereiche dar. Insbesondere die Bewohner und weitere private Akteure (Einzelhändler, Gewerbetreibende, Kulturschaffende, Immobilieneigentümer etc.) sollen verstärkt in den Entwicklungsprozess eingebunden werden.

Ziel ist es, akteursgetragene Ideen, die einen unmittelbaren Beitrag zur Stärkung und Qualifizierung der Stadtbereiche leisten sowie den Programmzielen entsprechen, zu entwickeln und durch finanzielle Unterstützung der Verfügungsfonds kurzfristig umzusetzen. Die Mittel werden aus den Verfügungsfonds der Programme „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“, „Stadtumbau Ost“ und „Soziale Stadt“ vergeben. Über die Vergabe entscheiden die Mitglieder des „Verfügungsfonds-Beirat Luckenwalde“.

Bitte beachten Sie dazu die zum Download bereitgestellten Dokumente.

PDF aufrufenKommunale Richtlinie 2014

 

PDF aufrufenAnlage 1 – Geltungsbereiche

PDF aufrufenAnlage 2 – Beispielhafte Maßnahmenübersicht

PDF aufrufenAnlage 3 – Beiratsmitglieder

PDF aufrufenAnlage 4 – Verfahrensablauf

PDF aufrufenAnlage 5 – VerfügungsFonds Antrag