QuartiersManagement

Vertragsunterzeichnung für das Quartiersmanagement durch Peter Mann (Stadt Luckenwalde) und Steffen Große (Volkssolidarität)

Vertragsunterzeichnung für das Quartiersmanagement durch Peter Mann (Stadt Luckenwalde, links) und Steffen Große (Volkssolidarität), Foto: Stadt Luckenwalde

Das Quartiersmanagement gibt es seit Februar 2013 in Luckenwalde. Es wurde von der Stadt und Volkssolidarität von Luckenwalde initiiert. Wie der Leiter des Stadtplanungsamtes, Peter Mann bei der Vertragsunterzeichnung im Dezember vorigen Jahres unterstrich, ist die Volkssolidarität aufgrund der sehr guten Verankerung im Quartier (=Kiez, Stadtteil) bestens für eine derartige Aufgabe geeignet.

Mittels der Förderung aus dem Bund-Länder-Programm „Die Soziale Stadt“ Seite öffnet in neuem Fenster/Tab wird das Quartier ob seiner sozialen, wirtschaftlichen und städtebaulichen Probleme gefördert. Ein Erfolg wäre es, das Wohnen und Arbeiten im Quartier lebendiger zu gestalten. „Unsere Erfahrung ist es, das sich Eigeninitiative für alle lohnt, man rückt näher zusammen und bekommt mehr zurück als man sich vorstellen kann.“

MAZ-Artikel vom16. April 2013Zur Finanzierung konkreter Maßnahmen, steht ein Quartiersfond bereit, über deren Verteilung ein Quartiersrat entscheidet. Mehr dazu unter QuartierAktiv

Mit dem Aufbau des Quartiersrats ist auch die Einrichtung eines Quartiersbüros geplant. Es soll, im Zentrum des Quartiers, als unmittelbare Anlaufstelle für alle Belange des Quartiers dienen. Als fester Bestandteil des Kiezlebens soll das Büro Treffpunkt für alle Generationen sein und jedwede Informationen über und um den Kiez sammeln und bieten.

Lesen Sie dazu den Artikel der Märkischen Allgemeinen vom 16.4.2013. Seite öffnet in neuem Fenster/Tab

Haben wir Sie neugierig gemacht, freuen wir uns auf ihre aktive Teilhabe, ihre Vorstellungen und Anregungen!

Ihr Quartiersmanagement
Bianka Soyka und Susanne Zengeler